How to ... Deutsche Meisterschaft 2009 | openCards

How to ... Deutsche Meisterschaft 2009

imageWritten as part of the coverage for the Big-Event "DM 2009".

This News was written by openCards user Jaglom Shrek.

Am 20. und 21. Juni findet in Kassel zum wiederholten Male das wichtigste nationale Turnier überhaupt statt, die Deutsche STCCG Meisterschaft. Ausgetragen im 2nd Edition Standard Format winken den Teilnehmern zwei Tage voll hochwertiger Spielunterhaltung in einem idealen Umfeld. Das CVJM Gebäude liegt lediglich 5 Fußminuten (bzw. 1 Straßenbahnstation) vom Hauptbahnhof Kassel entfernt und auch mit dem Auto ist die Innenstadt gut erreichbar. Das Kassler Stadthotel liegt direkt im selben Gebäudekomplex und bietet 3 Sterne Komfort inkl. Frühstück für nur 89 EUR pro Doppelzimmer. Für die gastronomische Versorgung bieten sich neben dem traditionellen Samstagabend beim Italiener diverse Fast Food Restaurants und Coffee Shops an die in unmittelbarer Nähe des Veranstaltungsortes liegen. Und das alles im Herzen von Deutschland direkt an der A7 bzw. unweit vom ICE Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe!

 

Auf dem zweitägigen Turnier selbst geht es am ersten Tag für all die um die Qualifikation zum Finaltag, die sich bisher nicht auf den Deutschen Landesmeisterschaften qualifizieren konnten. Die besten 16 Spieler des Day 1 gewinnen ein Bye in den Day 2 am Sonntag. Dabei ist der erste Turniertag offen für alle Spieler und damit auch qualitativ ein Ereignis, nutzen doch besonders die Favoriten die Gelegenheit für ein paar letzte Testläufe ihrer neuen Decks. Um die Deutsche Meisterschaft auch für internationale Gäste zu öffnen, werden zusätzliche 25% der Byes international vergeben. Bis zu vier nicht-deutsche Spieler können sich somit außerhalb der Konkurrenz qualifizieren! Für alle weiteren bleibt der Weg über die Top 16, um zu den maximal 32 Teilnehmern des Finaltages zu gehören.

Insgesamt setzen sich die 32 Plätze am Day 2 wie folgt zusammen: 

  • 1 Bye für den Vorjahressieger
  • 10 Byes für die Sieger der Deutschen Landesmeisterschaften
  • 1 Bye für den Sieger der German State League
  • 16 Byes für die Teilnehmer des Day 1
  • 4 Byes für die Top 4 internationalen Spieler des Day 1

Darüber hinaus erhielt der bestplatzierte Teilnehmer der German State League ein spezielles Bye für Runde 1 am Finaltag, d.h. ohne zu spielen wird diese Runde als Full Win mit dem maximal möglichen Opposition Total (3/18 Punkte) gewertet. Durch eine Doppelbelegung ging das Day 2 Round 1 Bye dieses Mal an die die beiden höchstplatzierten Liga-Spieler.

Tritt man zum ersten Turniertag oder als Inhaber eines Byes auch direkt zum Finaltag an, gibt es zwei wichtige Regeln zum Deck zu beachten. Neu in diesem Jahr ist die Zulassung von Proxies, d.h. Kopien real existierender Karten. Diese müssen deutlich leserlich sein und dürfen von der Rückseite her nicht als Kopien erkennbar sein. Es empfiehlt sich hierfür die Verwendung nicht-transparenter Kartenhüllen – ein Spielen ohne Kartenhüllen ist bei Verwendung von Proxies oder auch virtuellen Karten nicht gestattet!Sämtliche virtuellen Karten des Continuing Committee sind natürlich ebenso turnierlegal, man findet eine Übersicht aller virtuellen Sets hier.Wichtig ist in jedem Fall das Mitführen einer leserlichen (!) Deckliste, vorzugweise elektronisch (USB Stick) oder zumindest ausgedruckt. Als Pflichtangaben muss jede Karte mit ihrem vollen Titel und dem Subtitel erfasst sein. Sämtliche Proxies müssen den Vermerk (P) tragen, um bei Bedarf vom Turnierleiter gesondert auf Korrektheit geprüft zu werden.Was ist noch zu wissen? Die Deutsche Meisterschaft ist ein anspruchsvolles Turnierevent, doch wichtig ist vor allem eines: Sie soll Spaß machen! Darum steht bei jedem Spiel das Fairplay im Vordergrund und sämtliche Unklarheiten sollten unverzüglich mit dem Turnierleiter erörtert werden. Denn mit sauberem Spiel und guter Stimmung ist jedes Spiel ein besonderes Erlebnis. Und die beste Gelegenheit, vor der Europameisterschaft noch einmal die eigenen Spielfähigkeiten auf die Probe zu stellen und sich den einen oder anderen Trick vom Gegenüber abzuschauen!Turnierdetails:
  • Deutsche Meisterschaft 2009
  • Datum: 20. & 21. Juni
  • Ort: CVJM e.V. Kassel, Wolfsschlucht 21, 34117 Kassel
  • Anmeldung: je 10:30 Uhr
  • Turnierstart: je 11:00 Uhr
  • Format: 2nd Edition Standard Constructed (virtuelle Karten & Proxies zugelassen)
  • Startgeld: 12 EUR / 10 EUR bei Voranmeldung bis 19. Juni auf openCards
  • Turnierleitung: Jens Petritzki (Day 1), Carsten Weller (Day 2)
  • Telefon vor Ort: +49-177-7091930

Also schnell anmelden, alle bis zum 19. Juni auf openCards registrierten Teilnehmer erhalten eine Ermäßigung auf das Startgeld (10 EUR anstatt 12 EUR, bitte für beide Tage getrennt anmelden).

 

Kleine Checkliste zur Deutschen Meisterschaft 2009:

 
  1. Bin ich für Day 1 & Day 2 angemeldet auf openCards?
  2. Bin ich für den Finaltag qualifiziert?
  3. Habe ich mich meine Anfahrt organisiert (ggf. nach Fahrgemeinschaft erkundigt)?
  4. Habe ich meine Unterkunft gebucht?
  5. Habe ich Verpflegung dabei?
  6. Habe ich meine Deckliste dabei?
  7. Habe ich alle unique Karten mit Subtitel versehen?
  8. Habe ich alle Proxies mit (P) gekennzeichnet?
  9. Habe ich Ersatzkarten dabei, um mein Deck anpassen zu können?
  10. Habe ich Ersatzhüllen dabei, falls welche kaputt gehen?
Viel Spaß auf der Deutschen Meisterschaft 2009! 

Thorsten Wanek
European Organized Play Coordinator